Wer von den drei großen Premium Automobilherstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz performt in Social Media am besten? Die neueste Analyse des Social Listening Anbieters VICO Research & Consulting zeigt: Mercedes-Benz meistert die Herausforderung, Fans über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg zu begeistern und mit ihnen in Interaktion zu treten, wie keine andere Marke.

Für die Analyse haben die Social-Media-Experten Kennzahlen der Top-5-Kanäle von Audi, BMW und Mercedes-Benz auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube verglichen. Betrachtet wurden die letzten zwölf Monate, also April 2017 bis April 2018. Verglichen wurden zum einen das Engagement (Likes, Comments & Shares) sowie das Fanwachstum der jeweils fünf followerstärksten Kanäle der OEMs. Berücksichtigt wurden dabei sowohl globale als auch länder- und themenspezifische Kanäle.

Die verschiedenen Strategien der Automobilhersteller im Social Web machen einen Vergleich der Performance zur methodischen Herausforderung. Während sich einige Marken auf ihren Hauptkanal fokussieren, setzen andere auf mehrere Kanäle und sprechen die Fancommunity so mit zielgerichteten Content an. Eine Betrachtung der Top-5-Kanäle verspricht somit den besten Blick auf das Rennen um Fans und Engagement.

 

Mit User-Generated Content zur Pole Position: Mercedes-Benz #1 in Social Media

Dabei schafft im zurückliegenden Jahr der Automobilhersteller Mercedes-Benz wie kein anderer seine Fanbase weiter auszubauen und das Fan-Involvement konstant auf hohem Niveau zu halten. Während die Stuttgarter auf Facebook, Instagram sowie Twitter und YouTube in Sachen Gesamtengagement deutlich die Pole Position innehaben, kommt Audi hinter BMW in dieser Disziplin am schlechtesten weg.* Allerdings sind die beiden Automobilhersteller den Stuttgartern besonders auf YouTube dicht auf den Fersen: Mit einem Gesamtengagement von 1,2 Millionen und 981 Tsd. gehen BMW und Audi auf Verfolgungsjagd, wobei Mercedes-Benz mit 1,5 Millionen Engagement das Feld anführt. Besonders glänzen kann Mercedes-Benz mit seiner Instagram Präsenz, wo es im Betrachtungszeitraum gelang mit einem Gesamtengagement von über 463 Millionen die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Hier gelingt es der Automarke besonders gut, die Fans nicht als Zuschauer an der Rennstrecke stehen zu lassen, sondern sie etwa über die Hashtags #mbfanphoto und #mbsocialcar in den Content zu integrieren und sie so zur Interaktion zu animieren.

Auch das Fanwachstum der Schwaben lässt sich sehen: Mercedes-Benz gewinnt über alle Plattformen auf seinen Top-5-Kanälen über 11 Millionen Fans hinzu, dicht gefolgt von BMW, die mit 10,9 Millionen neu gewonnenen Fans nur knapp den ersten Platz verfehlen. Die Münchner Autobauer weisen jedoch mit knapp 3 Millionen Fanzuwachs auf Facebook das erstaunlichste Wachstum vor. Mit einem Fanwachstum von über 5 Millionen ist Audi erneut Schlusslicht.

 

*Gesamtengagement ggfs. durch Mediaschaltung beeinflusst, daher sind Verzerrungen möglich.